News...

01.08.2016
Neue App-Version is comming!


Es wird Zeit für etwas Neues! Etwas, was es noch nie gegeben hat! Die neue Version der FKK-Sauna-Clubs App wird Alles in den Schatten stellen, was es jemals gegeben hat! Niemals gab es das auf einen Erotikportal! Wir bringen es auf´s Smartphone! Lasst Euch überraschen! Demnächst hier mehr!

10.09.2016
Partytime im FKK Salone in Herne


Am 10. September steigt im FKK Salome in Herne die nächste Party! Neben einer Vielzahl an erotischen Girls aus aller Welt erwartet Euch ein leckeres BBQ, eine Mega-Tombola und ein heisses Unterhaltungsprogramm, unter Anderem mit heissen Bauchtanz!

Weitere Informationen auf der Website des FKK Salome
Mehr News

Top Inserate rund um das Gebiet Bonn, Koblenz-industriegebiet und Krefeld

Bordell OASIS - Das Bordell Oasis ist ein Laufhaus, welches diskret im Koblenzer Industriegebiet Kesselheim direkt an der Bundesstraße B 9 gelegen ist. Ausreichende hauseigene Parkplätze sorgen nicht nur für einen schnellen Zugang zum Haus, sondern auch für einen anonymen und unkomplizierten Besuch. Unsere ständig wechselnden internationalen Girls sorgen nicht nur für ein wunderschönes Erlebnis, sondern vor allem für eines: Ihre absolute Zufriedenheit! Wenn Sie möchten, berichten Sie uns im Bereich Zufriedenheit über Ihren Aufenthalt im Oasis. Lob und Verbesserungswünsche geben wir gerne an unsere Damen weiter.

Bordell OASIS

Koblenz-Industriegebiet
Ein Laufhaus ist ein Bordell, in dem Prostituierte ein Zimmer angemietet haben um dort der selbständigen Arbeit, bzw. Prostitution nachzugehen. Die Prostituierten entrichten in der Regel Tagesmieten und können ihre Arbeitszeiten und Preise unabhängig gestalten. Die Freier laufen durch die Gänge des Hauses (daher der Name Laufhaus), um unverbindlich mit den Prostituierten in ihren Zimmern zu sprechen und danach gegebenenfalls ihre Dienste zu beanspruchen. Der Besuch kostet in den meisten Laufhäusern keinen Eintritt. Der Gast darf das Haus auch ohne Gebühren wieder verlassen.

Rund um Bonn

An beiden Ufern des Rheins im Süden Nordrhein-Westfalens lieg die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn mit über 300.000 Einwohnern. Die Stadt war Residenz der Kölner Kurfürsten von 1597 bis 1794, Ludwig von Beethoven kam 1770 hier zur Welt. Zu einer der bedeutendsten deutschen Hochschulen entwickelte sich Bonn im 19. Jahrhundert die Stadt war von 1949 bis 1990 die Hauptstadt, und bis 1999 Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland. Nach dem Umzug von Parlament und Teilen der Bundesregierung nach Berlin haben heute in der „Bundesstadt“ noch der Bundespräsident seinen zweiten Dienstsitz, sechs Bundesministerien ihren ersten Dienstsitz, die anderen einen Zweitsitz. 16 Organisationen der Vereinten Nationen (UN) und drei DAX-Unternehmen sind in Bonn ansässig. Der Ennert liegt auf der rechten Rheinseite und ist der nördlichste Ausläufer des Siebengebirges, der Paffelsberg mit 194,8 m hat die höchste Erhebung im Stadtgebiet. Holtorfer Hardt, Röckesberg, Rabenlay, Kuckstein, Juffernberg, und der Finkenberg gehören zu den Bergen im Höhenzug. Zum nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis gehören die Städte und Gemeinden die an der Stadt Bonn grenzen. Niederkassel, Troisdorf, Sankt Augustin, Königswinter, Bad Honnef, Remagen, Wachtberg, Meckenheim, Alfter und Bornheim. Ausnahme ist Remagen, das im Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz liegt, In vier Stadtbezirke unterteilt ist Bonn nach § 3 der Hauptsatzung die aus 52 Ortsteilen bestehen. Jeder Stadtbezirk hat einen Bezirksbürgermeister. Daneben besteht die Stadt aus 65 Statistischen Bezirken, die teilweise den Ortsteilen im Namen und der Größe ähnlich sind. Von der städtischen Statistikstelle wird Bonn in neun Stadtteile aufgeteilt. Die Stadtbezirke mit ihren Ortsteilen sind: Bad Godesberg: Alt-Godesberg, Friesdorf, Godesberg-Nord, Godesberg-Villenviertel, Heiderhof, Hochkreuz, Lannesdorf, Mehlem, Muffendorf, Pennenfeld, Plittersdorf, Rüngsdorf, Schweinheim Beuel: Beuel-Mitte, Beuel-Ost, Geislar, Hoholz, Holtorf, Holzlar, Küdinghoven, Limperich, Oberkassel, Pützchen/Bechlinghoven, Ramersdorf, Schwarzrheindorf/Vilich-Rheindorf, Vilich, Vilich-Müldorf Bonn: Auerberg, Bonn-Castell (bis 2003: Bonn-Nord), Bonn-Zentrum, Buschdorf, Dottendorf, Dransdorf, Endenich, Graurheindorf, Gronau, Ippendorf, Kessenich, Lessenich/Meßdorf, Nordstadt, Poppelsdorf, Röttgen, Südstadt, Tannenbusch, Ückesdorf, Venusberg, Weststadt Hardtberg: Brüser Berg, Duisdorf, Hardthöhe, Lengsdorf Die Orte Poppelsdorf, Endenich, Kessenich und Dottendorf wurden im Juni 1903 eingemeindet, mit denen Bonn zusammengewachsen war. Eigene Stadtbezirke von Bonn wurden die Städte Bad Godesberg und Beuel. Die Ortschaften Holzlar, Hoholz und das Amt Oberkassel erhielt Beuel zusätzlich. Durch die Orte Ippendorf, Röttgen, Lessenich/Meßdorf und Buschdorf wurde Bonn vergrößert .Lengsdorf und Duisdorf bildeten zusammen mit einigen Neubaugebieten den Stadtbezirk Hardtberg. Durch die Überschreitung der 100 000 Einwohnerzahlgrenze wurde Bonn 1934 zu einer Großstadt.